Starkregen

Heiligensee – Idyllisch sieht der Weidengraben im milden Licht der Septembersonne aus. Der grüne Teppich auf der Wasseroberfläche, auch Entengrütze genannt, präsentiert sich besonders grün, die Fließgeschwindigkeit ist ...

Bezirk – Das Sturmtief „Xavier“ traf Berlin mit mit voller Wucht. Am Donnerstag, 5. Oktober, herrschte in Berlin am Nachmittag der Ausnahmezustand: Dächer wurden abgedeckt, Gebäude beschädigt, Bäume entwurzelt und der ...

Sichere Fahrradwege

Bezirk – Die Reinickendorfer Grünen luden zu einer bezirkspolitischen Fahrradtour – und rund 20 interessierte Reinickendorfer fanden sich auf „Drahteseln“ am Sonntagnachmittag, 3. September, vor dem Grünen Fuchs in der ...

Tegel – Für Klaus-Hinrich Westerkamp eröffneten sich ganz neue Perspektiven. „Ich war ja schon oft am Flughafen Tegel, aber von hier aus habe ich das Gelände noch nie gesehen.“ Der Fraktionschef der Reinickendorfer ...

Wasserrohrbruch

Frohnau – Fahrbahn unterspült, Straße aufgebrochen: Während des großen Marktes „Kunst trifft Handwerk“ am 9. September führte ein Wasserrohrbruch zu einer Fahrbahnunterspülung am Zebrastreifen Zeltinger Straße Ecke ...

Müll an Uferzonen

Bezirk/Berlin – Ende Juli titelte die RAZ „Volle Strände und Dreck statt Idylle“. Auch wenn sich die Müllsituation an den Reinickendorfer Gewässern und anderen Grünanlagen in diesem Jahr in Grenzen hält, da der Sommer ...

Sanierung A 111

Bezirk – Die Straßen Berlins sind zum Teil dringend sanierungsbedürftig – das schließt auch die Stadtautobahnen nicht aus. Doch wohin mit dem Verkehr, wenn vierspurige Verkehrswege über Monate schließen und Nebenstrecken ...

Heiligensee – „Land unter“, hieß es auch beim letzten Starkregen in Heiligensee. Betroffen war vor allem die Schulzendorfer Straße zwischen Am Dachsbau und Heiligenseestraße. Das Wasser von oben lief in Massen nach ...

Baustellen-Alarm

Bezirk – Dass sich Reinickendorf in den Sommerferien Jahr um Jahr in eine große Baustelle verwandelt, daran haben sich die meisten Bürgerinnen und Bürger bereits gewöhnt. Aber auch nach den Ferien werden die autofahrenden ...

 Wittenau – „Viele Wittenauer wünschen, dass die Buslinie 122 zu allen Tageszeiten nicht nur bis Göschenplatz, sondern bis zur Titiseestraße und die Linie 322 tagsüber durchgängig und am Wochenende fährt. Außerdem ...

Hermsdorf – Weit und breit ist kein schwarzfelliges, widerkäuendes Wesen zu sehen, das Tegeler Fließ wirkt verwaist. Sind etwa die Wasserbüffel auch in die Sommerferien gefahren? Ganz so weit hergeholt ist diese These nicht. ...

Waidmannslust – Schildbürgerstreich oder Schilderwald? Oder besser: Warnbaken-Salat? Anwohner und Passanten kommen am Zehntwerderweg an der Hausnummer 89 ins Staunen: Denn auf rund 80 Metern Länge sind im Abstand von zwei ...

Website gegen TXL

Bezirk – „Seit dem 2. August ist die Kampagnen-Website der Initiative „Tegel schließen - Zukunft öffnen“ online und unter der Domain www.tegelschliessen-zukunftoeffnen.de zu finden“, heißt es in einer ...

Seite 1 von 11

RAZ Leserumfrage 300x136 2

RAZ Stopper Oberschulen 88x75

Meldungen kurz & knapp

Verkehr | Mobilität | Umwelt

Fahrbahn Buddestraße

Bezirk – Vom 18. September bis zum 16. Oktober wird die Fahrbahnfläche der Brunowstraße zwischen Buddestraße und Berliner Straße instand gesetzt. Während der Baumaßnahmen ist eine Vollsperrung der Brunowstraße auf dem genannten Abschnitt erforderlich. Autofahrer sowie die Buslinie 133 werden über die Buddestraße und Veitstraße zur Berliner Straße erfolgen. Die Baukosten betragen 96.894 Euro.  

Gesunder Schlaf

Märkisches Viertel – Schlafprobleme können auf lange Dauer für den Betroffenen sehr belastend sein. Die Ursachen sind vielfältig und reichen von Sorgen über Stress bis zu den Lebensgewohnheiten. Am 17. Oktober hält die Pädagogin und Therapeutin Rike Schulz von 18 bis 20 Uhr einen Vortrag zu dem Thema im Selbsthilfe- und Stadtteilzentrum Reinickendorf, Günter-Zelma-Haus, Eichhorster Weg 32, bei dem den Teilnehmern Übungen nahgebracht werden. Die Kosten betragen 3 Euro (ermäßigt 2 Euro). Weitere Infos und Anmeldung unter Tel. (030) 416 4842.  

Teilnahme bei der Aktion „Du und Dein Verein“

Bezirk – 1.000 gemeinnützige Vereine haben sich unter www.ing-diba.de/verein bei der Aktion „Du und Dein Verein“ registriert. Auch der BFC Alemannia ist dabei, und die Vereinsmitglieder hoffen, dass bis zum 7. Oktober genügend Stimmen zusammenkamen, damit der Verein eine Spende von 1.000 Euro erhält. Diese soll für neues Sportequipment für die Jugendmannschaften eingesetzt werden. Weitere Infos unter www.ing-diba.de/verein oder https://bfc-alemannia-1890.de  

Schettig setzt ein Zeichen

Reinickendorf – Der Fehlstart in die Kegel-Oberliga ist ausgebügelt, die Kegler der SG Alemannia/SCC/Amicitia landeten im zweiten Saisonspiel den ersten Sieg. Gegen den Außenseiter Rot-Gold war der Erfolg mit 3:0 Punkten und 3534:3452 Holz eindeutig. Alemannias Jüngster Oliver Schettig setzte mit 927 Holz bei 120 Wurf gleich ein deutliches Zeichen und war mit 26 Neunen auch Bester dieser Begegnung. Ihm am nächsten kam mit 903 Holz Bernd Krüger. Hier bahnt sich ein Generationswechsel an, der Mittdreißiger Schettig ist nur halb so alt wie der in den letzten Jahren unerreichte Krüger.  

Drei kommen durch

Bezirk – Die Fußballer der Füchse Berlin, Frohnauer SC und 1. FC Lübars haben den Sprung in die 3. Hauptrunde im Berliner Pilsner-Pokal geschafft. Ausgeschieden ist dagegen der Nordberliner SC mit einem 0:3 bei Eintracht Mahlsdorf. Die Füchse gewannen am vergangenen Sonnabend 6:0 bei der VSG Rahnsdorf, Philipp Trampisch, Tugay Adigüzel (2) und der eingewechselte Martin Urbanski (2) erzielten bei einem Rahnsdorfer Eigentor die Treffer. Der Frohnauer SC setzte sich am Sonntag nach Toren von Adrian Domke, Dustin Gundlach (je 2), Sebastian Lemgau und Trevor Winkelmann mit 6:2 gegen den SV Schmöckwitz-Eichwalde durch. Und auch der 1. FC Lübars steht nach einem 3:1 bei Stern Kaulsdorf (Lukas Longardt, Andre Runau und Markus Ring trafen) in der Runde der letzten 32, die am 4./5. November ausgetragen wird.  

Sidebanner