Detlef Fitzek wirft das Handtuch

Rücktritt nach zehn Monaten: Detlef Fitzek ist nicht mehr Trainer der 1. Männer im VfB Hermsdorf. Rücktritt nach zehn Monaten: Detlef Fitzek ist nicht mehr Trainer der 1. Männer im VfB Hermsdorf. Foto: privat

Hermsdorf – Es schien beinahe wie eine Liebesheirat, als Detlef Fitzek im Sommer des Vorjahres als neuer Trainer des Fußball-Landesligisten VfB Hermsdorf vorgestellt wurde. Er wohnt um die Ecke, ist in fünf Minuten auf dem Sportplatz an der Seebadstraße.

Und auch der Sportdirektor Sascha Krakowski war zu 100 Prozent von ihm überzeugt. „Detlef Fitzek ist kommunikativ, kommt gut mit jungen Spielern klar und hat hervorragende Kontakte.“ Aber zehn Monate später ist schon wieder alles aus. Am 11. Mai gab der 59-Jährige seinen sofortigen Rücktritt bekannt.

„Eigentlich wollte ich zum Saisonende aufhören, das habe ich unserem Vorsitzenden Bernd Adam schon vor dem Spiel gegen den 1. FC Schöneberg Ende April mitgeteilt“, sagte Fitzek der RAZ. „Aber es hatte keinen Zweck mehr.“ Fitzek beklagte, dass er in den letzten Wochen ständig Spieler für die in der Bezirksliga vom Abstieg bedrohte 2. Mannschaft abstellen musste. Und überhaupt hinkte seine Mannschaft dem selbst gesteckten Saisonziel, sich den Aufstieg zu erspielen, weit hinterher. Derzeit belegen die Rot-Weißen nur den 11. Tabellenplatz in der 1. Abteilung der Landesliga.

Die Mannschaft wird bis zum Saisonende nun von Uwe Großmann und Manfred Adler betreut, den Fitzek als Co-Trainer mitgebracht hatte. Zur neuen Saison will sich der Verein neu aufstellen. „Wir brauchen jemanden mit Stallgeruch“, sagt Sascha Krakowski. Also am besten einen aus dem Verein. Stefan Gerth, langjähriger Spieler des VfB, wäre eine Option. Er macht gerade seinen Trainerschein. bek

Letzte Änderung am Freitag, 26 Mai 2017 10:31

RAZ Leserumfrage 300x136 2

RAZ Stopper Oberschulen 88x75

Meldungen kurz & knapp

Sport | Vereine | Gesundheit

Fußballturnier für Kinder in Borsigwalde

Borsigwalde – Für kleine und große Fußball-Fans: das Bambinis-Turnier. Die Jugendabteilung des SC Borsigwalde, die Kiezhelden, veranstaltet am 3. Oktober ein großes Fußballturnier. Es werden 18 Mannschaften von kleinen Fußballern im Alter von fünf oder sechs Jahren als Teilnehmer erwartet. Das Turnier wird um 10 Uhr beginnen und in der Tietzstraße 33-41 stattfinden.

Heilungswege in Heiligensee

Heiligensee – Zum 8. Mal findet die regionale Messe vom 7. bis 8. Oktober ums ganzheitliche Wohlbefinden statt. Veranstaltungsorte sind der große Info-Saal des Diakoniezentrums Heiligensee sowie der Erlebnisraum am Dorfteich 36 statt. Die Aussteller präsentieren an beiden Tagen von 14 bis 19 Uhr Theorie und Praxis von Aloe Vera, Hypnose, Reiki, Magnet­schmuck, Yoga, Darmgesundheit und weiteren Gesundheits- und Präventionsmethoden. Jeweils zur vollen Stunde können Interessierte an informativen Vorträgen teilnehmen. Der Eintritt ist frei. Das aktuelle Programm ist unter www.heilungswege-in-heiligensee.de abrufbar.

Masernwelle – Impfen schützt

Bezirk/Berlin – Die Masernwelle rollt wieder auf Berlin zu. Das Gesundheitsamt in Reinickendorf rät deshalb dringend zu einer vorbeugenden Impfung. „Angesichts der steigenden Zahl der Erkrankungen in Berlin sollte man kein unnötiges Risiko eingehen und die notwendige Impfung gegen Masern jetzt vornehmen“, sagt Stadtrat Uwe Brockhausen. Eine Masernerkrankung kann in seltenen Fällen zu bleibenden geistigen Schäden und zum Tode führen. Auch wenn eine Impfung immer wieder kontrovers diskutiert wird, bietet sie bisher den einzigen Schutz vor einer Erkrankung.

Sidebanner