Klassenerhalt trotz Niederlage

Concordias Niels Degenkolbe (r.) gegen den Mahlsdorfer Dmytro Shlyakhta. Concordias Niels Degenkolbe (r.) gegen den Mahlsdorfer Dmytro Shlyakhta. Foto: bek

Bezirk – Manch einem im Umfeld des Wittenauer SC Concordia standen schon die Schweißperlen auf der Stirn. Der Fußball-Landesligist hatte in den vergangenen Wochen mit Top-Leistungen brilliert, die Concordia in die Nähe der Aufstiegsränge brachte. „Sollte der Aufstieg tatsächlich gelingen, dann nehmen wir ihn auch wahr. Allerdings würden wir in der Berlin-Liga nicht einen Euro mehr zur Verfügung haben“, sagte am vergangenen Sonntag der 1. Vorsitzende Holger Seidel.

Als Seidel das sagte, stand es noch 2:1 für die Gelb-Schwarzen im Heimspiel gegen den Spitzenreiter Eintracht Mahlsdorf II. Eine halbe Stunde später ging Mahlsdorf als 3:2-Sieger vom Platz, das Thema Aufstieg hat sich damit zwar noch nicht erledigt, weil auch die Konkurrenz von Fortuna Biesdorf und Türkiyemspor gepatzt hat, aber es ist unwahrscheinlicher geworden. Der Nachbar VfB Hermsdorf indes hat sich mit einem 0:0 in Biesdorf am vergangenen Sonnabend den Klassenerhalt in der Landesliga beinahe gesichert. Ein Punkt fehlt noch, am Sonntag geht es zum BSC Rehberge (14 Uhr, Stadion Rehberge). Der VfB spielt seit Wochen mit einer Notelf, einige Stammspieler werden zur 2. Mannschaft delegiert, die in der Bezirksliga gegen den Abstieg spielt. Concordia Wittenau hat ein weiteres Heimspiel vor der Brust, zu Gast an der Göschenstraße ist am Sonntag um 12 Uhr Blau-Weiß Hohen Neuendorf.

Eine Etage höher in der Berlin-Liga gab es trotz einer Niederlage gute Gründe zur Freude am Freiheitsweg. Die Füchse gerieten gegen den BFC Preussen mit 1:4 gehörig unter die Räder, aber weil der BFC Dynamo II dem TuS Makkabi mit 0:3 unterlag, ist der Klassenerhalt perfekt. Füchse-Trainer Kai Brandt war allerdings nicht nach Jubeln zumute: „Wir hätten das hier selber klären müssen.“ Felix Rickler gelang beim Stand von 0:3 der Ehrentreffer für die Füchse, mehr war nicht drin.

Längst gerettet war der Nordberliner SC, der am vergangenen Sonntag die DJK Schwarz-Weiß Neukölln mit 3:1 nach Hause schickte. Emre Tös, Justin Hippe und Lukas Fechner erzielten die Heiligenseer Treffer. Am kommenden Sonntag tritt die Elf von Coach Mario Kreisel beim SD Croatia an (14.30 Uhr, Friedrich-Ebert-Stadion), die Füchse sind zu Gast beim BFC Dynamo II (14 Uhr, Sportforum Hohenschönhausen). bek

RAZ Leserumfrage 300x136 2

RAZ Stopper Oberschulen 88x75

Meldungen kurz & knapp

Sport | Vereine | Gesundheit

Fußballturnier für Kinder in Borsigwalde

Borsigwalde – Für kleine und große Fußball-Fans: das Bambinis-Turnier. Die Jugendabteilung des SC Borsigwalde, die Kiezhelden, veranstaltet am 3. Oktober ein großes Fußballturnier. Es werden 18 Mannschaften von kleinen Fußballern im Alter von fünf oder sechs Jahren als Teilnehmer erwartet. Das Turnier wird um 10 Uhr beginnen und in der Tietzstraße 33-41 stattfinden.

Heilungswege in Heiligensee

Heiligensee – Zum 8. Mal findet die regionale Messe vom 7. bis 8. Oktober ums ganzheitliche Wohlbefinden statt. Veranstaltungsorte sind der große Info-Saal des Diakoniezentrums Heiligensee sowie der Erlebnisraum am Dorfteich 36 statt. Die Aussteller präsentieren an beiden Tagen von 14 bis 19 Uhr Theorie und Praxis von Aloe Vera, Hypnose, Reiki, Magnet­schmuck, Yoga, Darmgesundheit und weiteren Gesundheits- und Präventionsmethoden. Jeweils zur vollen Stunde können Interessierte an informativen Vorträgen teilnehmen. Der Eintritt ist frei. Das aktuelle Programm ist unter www.heilungswege-in-heiligensee.de abrufbar.

Masernwelle – Impfen schützt

Bezirk/Berlin – Die Masernwelle rollt wieder auf Berlin zu. Das Gesundheitsamt in Reinickendorf rät deshalb dringend zu einer vorbeugenden Impfung. „Angesichts der steigenden Zahl der Erkrankungen in Berlin sollte man kein unnötiges Risiko eingehen und die notwendige Impfung gegen Masern jetzt vornehmen“, sagt Stadtrat Uwe Brockhausen. Eine Masernerkrankung kann in seltenen Fällen zu bleibenden geistigen Schäden und zum Tode führen. Auch wenn eine Impfung immer wieder kontrovers diskutiert wird, bietet sie bisher den einzigen Schutz vor einer Erkrankung.

Sidebanner