Geschenke für Heimkinder

Heimkinder bekommen dank der Aktion Geschenke. Heimkinder bekommen dank der Aktion Geschenke. Foto: Deutsch-Polnisches Hilfswerk

Reinickendorf – Um deutschen und polnischen Heimkindern eine Freude zu bereiten, möchte das Deutsch- Polnische Hilfswerk Reinickendorfer zum vierten Mal in Folge auffordern, Weihnachtspakete für Heimkinder zu packen.

Jedes Paket soll ein persönliches Geschenk sein. Wer eins packen möchte, bekommt dafür den Namen und das Alter eines Kindes mitgeteilt. Folgende Vorgaben sollen dabei beachtet werden: Als Geschenkpaket dient ein Schuhkarton, der mit Geschenkpapier verkleidet wird. In diesem soll Spielzeug, etwas für die Schule, etwas zum Naschen sowie ein Hygieneartikel gepackt werden. Der Verein bittet außerdem, nur neue Sachen einzupacken.

Die Geschenkpakete werden bis zum 30. November in drei Annahmestellen eingesammelt: In der Geschäftsstelle des Deutsch-Polnischen Hilfswerkes in der Zobelitzstraße 68, im Büro des Mitglieds des Abgeordnetenhauses Berlin Burkhard Dregger in der Emmentaler Straße 92 und in der Goldschmiede Wingerath in der Berliner Straße 95 in Tegel. Spendenwillige können Informationen zu Namen und Alter eines Heimkindes in den Annahmestellen oder per E-Mail über Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! bekommen. Neben den persönlichen Weihnachtsgeschenken sind auch Geld- und Sachspenden wie gut erhaltene Kinder und Jugendkleidung willkommen.

Das Deutsch-Polnische Hilfswerk wurde 2015 von Klaudyna und Ulrich Droske gegründet, die sich in verschiedenen Projekten um einen partnerschaftlichen Austausch zwischen Polen und Deutschland bemühen. Dabei steht die Unterstützung von bedürftigen Kindern und Jugendlichen im Mittelpunkt. Im Frühjahr dieses Jahres eröffnete der Verein die „Interkulturelle Lern- und Begegnungsstätte“ in der Zobeltitzstraße. Weitere Informationen finden sich im Internet unter www.dp-hilfswerk.eu crm

Letzte Änderung am Freitag, 17 November 2017 17:20

RAZ Stopper Recht 88x75

Meldungen kurz & knapp

Soziales | Senioren | Kirche

Weihnachtspäckchen

Bezirk – Die zirka 400 geflüchteten Kinder und Jugendlichen im Bezirk sollen zu Weihnachten beschenkt werden. Das möchte das Wir-Netzwerk erreichen. Reinickendorfer sind aufgerufen, schuhkartongroße Päckchen zu packen, die einige Kleinigkeiten im Wert von zirka zehn Euro enthalten. Auf dem Päckchen sollte vermerkt sein, ob der Inhalt für ein Mädchen oder einen Jungen bestimmt ist und für welches Alter. Abgabe ist am 5. und 12. Dezember im Hermann- Ehlers-Haus, Alt-Wittenau 71, in der Zeit von 18.30 bis 20 Uhr.

Einjähriger Geburtstag

Bezirk – Vor einem Jahr gründete Janine Malik, die an der chronisch-entzündlichen, neurologischen Erkrankung Multiple Sklerose (MS) leidet, den MS-Stammtisch. Am 7. November feierte dieser seinen ersten Geburtstag. Inzwischen ist er von 20 auf 123 Mitglieder gewachsen. Die RAZ sagt: Herzlichen Glückwunsch!

Ehrenpreis beim Behinderten und Seniorenparlament

Bezirk – Die Bezirksbehindertenbeauftragte Regina Vollbrecht lädt am 13. November von 14 bis 16 Uhr zum Behinderten- und Seniorenparlament in den Sitzungssaal der Bezirksverordnetenversammlung, Eichborndamm 215, ein. Im Mittelpunkt der Veranstaltung steht auch in diesem Jahr die Verleihung des Reinickendorfer Ehrenpreises.

Sidebanner