Geschenke für Heimkinder

Heimkinder bekommen dank der Aktion Geschenke. Heimkinder bekommen dank der Aktion Geschenke. Foto: Deutsch-Polnisches Hilfswerk

Reinickendorf – Um deutschen und polnischen Heimkindern eine Freude zu bereiten, möchte das Deutsch- Polnische Hilfswerk Reinickendorfer zum vierten Mal in Folge auffordern, Weihnachtspakete für Heimkinder zu packen.

Jedes Paket soll ein persönliches Geschenk sein. Wer eins packen möchte, bekommt dafür den Namen und das Alter eines Kindes mitgeteilt. Folgende Vorgaben sollen dabei beachtet werden: Als Geschenkpaket dient ein Schuhkarton, der mit Geschenkpapier verkleidet wird. In diesem soll Spielzeug, etwas für die Schule, etwas zum Naschen sowie ein Hygieneartikel gepackt werden. Der Verein bittet außerdem, nur neue Sachen einzupacken.

Die Geschenkpakete werden bis zum 30. November in drei Annahmestellen eingesammelt: In der Geschäftsstelle des Deutsch-Polnischen Hilfswerkes in der Zobelitzstraße 68, im Büro des Mitglieds des Abgeordnetenhauses Berlin Burkhard Dregger in der Emmentaler Straße 92 und in der Goldschmiede Wingerath in der Berliner Straße 95 in Tegel. Spendenwillige können Informationen zu Namen und Alter eines Heimkindes in den Annahmestellen oder per E-Mail über Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! bekommen. Neben den persönlichen Weihnachtsgeschenken sind auch Geld- und Sachspenden wie gut erhaltene Kinder und Jugendkleidung willkommen.

Das Deutsch-Polnische Hilfswerk wurde 2015 von Klaudyna und Ulrich Droske gegründet, die sich in verschiedenen Projekten um einen partnerschaftlichen Austausch zwischen Polen und Deutschland bemühen. Dabei steht die Unterstützung von bedürftigen Kindern und Jugendlichen im Mittelpunkt. Im Frühjahr dieses Jahres eröffnete der Verein die „Interkulturelle Lern- und Begegnungsstätte“ in der Zobeltitzstraße. Weitere Informationen finden sich im Internet unter www.dp-hilfswerk.eu crm

Letzte Änderung am Freitag, 17 November 2017 17:20

RAZ App Kombi Banner 300x136 ARAZ App Kombi Banner 300x136 B

Meldungen kurz & knapp

Soziales | Senioren | Kirche

Tegeler Ehrenamtspreis an Reitverein

Tegel – Der Tegeler Ehrenamtspreis geht in diesem Jahr an den Ländlichen Reitverein Tegel am Waidmannsluster Damm 10. Ausgelobt wird er vom Tegeler CDU-Abgeordneten Tim-Christopher Zeelen. Zur Begründung der Vergabe an den diesjährigen Preisträger sagt er: „Beim Reitsport lernen die Kinder Verantwortung für ein anderes Lebewesen zu übernehmen. Dazu gehören neben dem Reiten vor allem die Versorgung und die Pflege der Pferde.“ Der Ländliche Reitverein Tegel engagiert sich seit 33 Jahren insbesondere in der Kinder- und Jugendarbeit. Da vor wenigen Wochen beim Reitverein eingebrochen wurde und der finanzielle Schaden erheblich ist, kam das Preisgeld in Höhe von 200 Euro gerade zur richtigen Zeit.

Senioren lernen Umgang mit Tablet

Märkisches Viertel – Die Gesobau unterstützt ältere Menschen bei der Teilhabe an der digitalen Gesellschaft. So stellen Infoveranstaltungen „Digital mobil im Alter“ beispielsweise Tablet-PC-Kurse im Ribbeck-Haus, Senftenberger Ring 54, vor. Sie finden am Dienstag, 16. Januar, 14 Uhr, und am Montag, 22. Januar, 14 Uhr, statt. Wer sich für einen Kurs interessiert, kann sich nach der Infoveranstaltung dafür anmelden.

Kurs für ehrenamtliche Sterbebegleiter

Märkisches Viertel – Der Hospizdienst vom Unionhilfswerk hat noch freie Plätze im kostenlosen Vorbereitungskurs zum ehrenamtlichen Lebens- und Sterbebegleiter. Der Kurs startet am 12. Januar 2018 beim Unionshilfswerk, Wilhelmsruher Damm 116. Es sind keine Vorkenntnisse erforderlich. Ziel ist, Menschen in schwierigen Situationen oder an ihrem Lebensende beizustehen – ob zu Hause oder im Pflegewohnheim. Die Ehrenamtlichen treffen sich auch zur Supervision und zum regelmäßigen Austausch. Weitere Informationen unter Tel. (030) 644 97 60 66.

Skyscraperbanner