Einstieg ins Friseurhandwerk

Georgi (M.) von Lars Cordes erklärt Seyed (l.) und Bashar, wie man am besten föhnt. Georgi (M.) von Lars Cordes erklärt Seyed (l.) und Bashar, wie man am besten föhnt. Foto: at

Hermsdorf – Waschen, Färben, Föhnen – das sind die handwerklichen Fertigkeiten, die Bashar aus Syrien und Seyed aus Afghanistan gleich am ersten Tag ihres Schnupperpraktikums im Friseurbetrieb Lars Cordes Hairdesign erlernten. Erst einmal wurde alles an einer Puppe ausprobiert, aber von Tag zu Tag wurden die beiden Jungs mehr eingebunden. Die zwei Jugendlichen aus einer Willkommensklasse des Thomas-Mann-Gymnasiums absolvierten während ihrer Osterferien ein viertägiges Praktikum in der Hermsdorfer Filiale und am Spandauer Standort von Lars Cordes Hairdesign.

Organisiert und vermittelt hat das Praktikum die Initiative Ausbildungsplatz-Paten. Die ehrenamtlich arbeitenden Ausbildungs-Paten möchten zwischen Schulen und Betrieben vermitteln. Oft finden Schüler keinen Ausbildungsplatz und Unternehmen keine oder nicht die richtigen Auszubildenden. Um dieses Dilemma zu lösen, gehen die Paten in die Schulen, kontaktieren Unternehmen, stellen Berufe und Betriebe vor und helfen bei der Bewerbung. In dem kürzlich gestarteten Modellprojekt „Schnupperpraktikum“ kümmern sich die Ausbildungsplatz-Paten speziell um Schüler aus Willkommensklassen.

Durch das Praktikum sollen die Jugendlichen erfahren, was berufliche Ausbildung in Deutschland umfasst, welche Berufsbilder es gibt und wie wichtig die schulische Bildung für eine spätere Ausbildung ist. Ob der Friseurberuf etwas für Bashar und Seyed ist, konnten die beiden nach ihrem ersten Tag noch nicht sagen, Gefallen am Färben und Föhnen hatten sie allemal. Vor allem konnten sie jeden Tag etwas Neues rund ums Frisieren lernen. Aber auch Lars Cordes Hairdesign hatte die Chance, Jugendliche, die bisher nicht an diesen Beruf gedacht haben, für das Friseurhandwerk zu begeistern. Vielleicht ergibt sich dadurch ja doch etwas. at

Letzte Änderung am Freitag, 05 Mai 2017 08:46

RAZ Leserumfrage 300x136 2

RAZ Stopper Oberschulen 88x75

Meldungen kurz & knapp

Soziales | Senioren | Kirche

Öffentliche Sitzung der Seniorenvertretung

Wittenau – Die nächste öffentliche Sitzung der Seniorenvertretung findet am 19. Oktober um 9 Uhr im Zimmer 27 im Rathaus Reinickendorf, Eichborndamm 215, statt. Zudem bietet die Seniorenvertretung jeden Dienstag von 10 bis 12 Uhr ihre Sprechstunde an.

Vorlesen für Familien

Tegel – In der Humboldt-Bibliothek ist die Veranstaltungsreihe „Bilderbuchkino plus App“ in die neue Saison gestartet. Nun werden jeden Freitag um 16 Uhr in der Karolinenstraße 19 Geschichten für Kinder ab drei Jahren vorgelesen, die Illustrationen des Buches an einer großen Leinwand gezeigt und im Anschluss Bilderbuch-Apps zum Ausprobieren vorgestellt.

„Arbeitnehmer/in 4.0“

Bezirk – Ab 4. Dezember startet der Kurs „Arbeitnehmer/in 4.0“, bei dem ältere Arbeitssuchende und Nichterwerbstätige die Grundlagen für das Arbeiten im Büro erlangen können. Teilnehmer müssen in Berlin wohnen, arbeitssuchend oder nichterwerbstätig sein und dürfen in keinem Ausbildungsverhältnis stehen. Zugleich sucht die veedu GmbH, die den Kurs anbietet, interessierte Unternehmen, die Praktikumsplätze für die Projektteilnehmenden zur Verfügung stellen. Anmeldung bei Lisa Paetz unter Tel. (030) 7895 46014 oder an lisa.paetz@veedu.de. Weitere Infos unter www.didital-im-beruf.de oder auf der Webseite https://veedu.de.

Angebote für pflegende Angehörige

Märkisches Viertel – Die Pflegebedürftigkeit eines Menschen stellt auch seine Angehörigen vor große Herausforderungen. Häufig sind sie Belastungen ausgesetzt und fühlen sich mit der Situation allein gelassen. Unterstützung und Entlastung stellt die Kontaktstelle PflegeEngagement Reinickendorf am 13. Oktober von 10 bis 11.30 Uhr im Café Senftenberger am Senftenberger Ring 12 vor. In der Veranstaltung werden der Besuchsdienst, Gesprächs- und Freizeitgruppen und nachbarschaftliche Initiativen vorgestellt. Es gibt Raum für Austausch und Fragen. Das Café Senftenberger ist ein Kommunikations- und Treffpunkt im MV. Das Netzwerk Märkisches Viertel lädt dort jeden 2. und 4. Freitag im Monat zum Kaffeeplausch ein.

Sidebanner