Musische Tage – Talente fördern

Luther als Graffiti Kunstwerk. Oliver (l.) und Marc zeigen stolz ihr Porträt. Thomas (r.) ist Kursleiter von Panterdesign. Luther als Graffiti Kunstwerk. Oliver (l.) und Marc zeigen stolz ihr Porträt. Thomas (r.) ist Kursleiter von Panterdesign. Foto: mb

Märkisches Viertel – Rund 880 Schüler nahmen in diesem Jahr an den 45. Musischen Tagen der Reinickendorfer Schulen teil. Da die Anmeldezahlen auch in diesem Jahr gestiegen sind, bekam nicht jedes Kind einen Platz. Rund 240 Schüler nahmen an 19 unterschiedlichen Kunstwerkstätten in der Jugendkunstschule Atrium am Senftenberger Ring 97 teil, welche die musischen Tage nunmehr seit 30 Jahren um zahlreiche Angebote ergänzen. Ob zum Beispiel in einer Theatergruppe, in einer Mosaikwerkstatt oder im Schweißer-Workshop – die Kinder widmeten sich alle einer gemeinsamen Idee: „Mach Neu!“ und setzten dabei das Thema der Reformation künstlerisch um. Dabei entstanden völlig neue Ansätze, bei denen die Schüler ungewohnte Techniken und künstlerische Ausdrucksweisen ausprobierten.

Die Ergebnisse können sich sehen lassen und werden in einer Ausstellung bis zum 18. Mai im Rundgang und im Foyer des Atriums gezeigt. Die Werkstätten dienen vielen Lehrern im Bezirk regelmäßig dazu, neue Impulse für den schulischen Kunstunterricht mitzunehmen. Parallel musizierten, sangen und tanzten rund 640 Schüler der Klassenstufen drei bis neun. Das Ergebnis präsentierten sie bei drei Konzerten im Fontane-Haus der Öffentlichkeit.

In der Eröffnungsveranstaltung, die erst nach Redaktionsschluss stattfand, wurde auch der Bezirksstadtrat für Jugend, Familie und Sport, Tobias Dollase, erwartet.

Die musischen Tage haben eine lange Tradition im Bezirk, welche sich nur durch die direkte Unterstützung des Bezirksstadtrates Tobias Dollase und des Schulamtsleiters Dirk Wasmuth als Schirmherren fortführen lässt. Eine Antwort auf die Zukunftsaussichten lag zum Redaktionsschluss nicht vor. Die RAZ wird darüber in einer der nächsten Ausgaben berichten. mb

Letzte Änderung am Mittwoch, 29 März 2017 14:11

RAZ Stopper Oberschulen 88x75

Meldungen kurz & knapp

Familie | Bildung | Beruf

E-Book-Sprechstunde

Bezirk – Seit Juni können in den Bibliotheken am Schäfersee, in Tegel, in Frohnau und im MV E-Book-Reader kostenlos entliehen werden. Aufgrund der großen Nachfrage findet nun eine E-Book-Sprechstunde jeweils donnerstags von 11.30 bis 13.30 Uhr in der Humboldt-Bibliothek, Karolinenstraße 19, statt. Für die Ausleihe wird ein gültiger Bibliotheksausweis benötigt, die Leihfrist beträgt 28 Tage, Ausleihe und Rückgabe müssen in der gleichen Bibliothek erfolgen.

Gesunde Kita

Bezirk – Das Programm „Kita bewegen – für die gute gesunde Kita“ geht in die vierte Runde. Kitas können sich nun wieder auf das von der Bertelsmann-Stiftung ins Leben gerufene Projekt bewerben. Weitere Infos unter Tel. (030) 90294-6089. Die Anmeldung läuft bis zum 15. Oktober.