– Der Kiez-Verein „I love Tegel“ organisiert in diesem Jahr bereits zum vierten Mal eine Weihnachtsaktion, bei der Spenden an die Tegeler Ausgabestelle der Berliner Tafel, das Kinder- und Jugendzentrum Metronom in Tegel-Süd und an die ...

Wittenau/Bezirk – Am 13. November hat das Bezirksamt bereits zum fünften Mal den Ehrenpreis an Personen verliehen, die sich in besonderer Weise für Menschen mit Behinderung ehrenamtlich engagieren. Die von Bezirksstadtradt ...

Biker mit großem Herz

Reinickendorf – Man könnte meinen, es gibt ihn wirklich – denn er sieht nicht nur so aus wie der echte Weihnachtsmann, sondern er tut auch noch eine Menge Gutes! Der Reinickendorfer Eckehard Schulz sammelt Sachspenden für die ...

Reinickendorf – Es gab Tage im Leben von Kristina Wilms, „da hätte ich nur heulen können“. Manchmal ging es ihr so schlecht, dass sie nicht mehr leben wollte. 2012 verbrachte die heute 29-Jährige zehn Wochen in einer ...

Wittenau – 1.611 unbegleitete minderjährige Geflüchtete (Stand August 2017) halten sich zurzeit in Berlin auf – etwa 50 kommen pro Monat dazu. Überwiegend sind sie männlich, zwischen 15 und 16 Jahre alt und aus ...

Reinickendorf – Um deutschen und polnischen Heimkindern eine Freude zu bereiten, möchte das Deutsch- Polnische Hilfswerk Reinickendorfer zum vierten Mal in Folge auffordern, Weihnachtspakete für Heimkinder zu ...

Reinickendorf – „Senioren nutzen die Digitalisierung für sich“ oder „Skypen mit den Enkeln“ – die Tonlage der medialen Berichterstattung über den Stand der älteren Mitbürger im Zeitalter der Digitalisierung hat ...

Bezirk – Normalerweise werkeln sie nach Feierabend in ihren Hallen in der Flottenstraße, aber bei Katastrophen kommen sie ganz groß raus: Die Blaufrauen und Blaumänner vom Technischen Hilfswerk (THW). Unser Redakteur Harald ...

Reinickendorf – Es war im Oktober 1993. In der Kienhorstraße 50 eröffnete damals die Tagesförderstelle der Spastikerhilfe Berlin e.G. Mitten im Gewerbegebiet wurde eine ehemalige Lagerhalle der Firma Mammut-Schuh komplett ...

Reinickendorf – Die katholische Pfarrgemeinde St. Marien feiert in diesem Jahr ihr 125-jähriges Bestehen und kann auf eine wechselhafte Geschichte zurückblicken. Am 30. Dezember 1892 unterschrieb der damalige Fürstbischof ...

Wittenau/Bezirk – Vom U-Bahnhof über das Gelände der Karl-Bonhoeffer-Nervenklinik benötigt man 10 Minuten zu Fuß bis zum Haus 25, in dem Geflüchtete untergebracht sind. Folgt man den auf dem Boden aufgeklebten Fußspuren, ...

500 Jahre Reformation

Bezirk – Der 31. Oktober wird in diesem Jahr in Berlin einmalig zum Feiertag – anlässlich des 500. Jahrestages der Veröffentlichung von Martin Luthers Thesen. Das beschloss das Abgeordnetenhaus bereits im Jahr 2015. Am ...

An die Opfer erinnern

Bezirk – Über 170 Stolpersteine erinnern in Reinickendorf an Menschen, ehemalige Nachbarn, die von den Nationalsozialisten ermordet wurden. Die Opfer waren jüdischen Glaubens, andere politische Ansichten, waren krank oder ...

RAZePaperKombi Banner300x136 RAZ App Kombi Banner 300x136 iphone RAZ App Kombi Banner 300x136 B

Meldungen kurz & knapp

Soziales | Senioren | Kirche

Familiencafé

Wittenau – Eltern, Kinder und Großeltern sind eingeladen, sich am Donnerstag, 15. Februar, von 15.30 bis 17.30 Uhr bei einer Tasse Tee oder Kaffee im Familiencafé zu treffen um beisammen zu sitzen und sich auszutauschen. Eine Anmeldung ist nicht nötig, wird aber gern im Büro der Evangelischen Familienbildung Reinickendorf entgegengenommen. Das Familiencafé ist kostenfrei, um eine kleine Spende für Kaffee und Kuchen wird gebeten. Ort: Familienbildungsstätte Pastor-Weise-Haus, Spießweg 7.

Improvisationen

Hermsdorf – Innerhalb derKonzertreihe „Music for a while“ wird am Samstag, 10. Februar, 17 Uhr, zum Konzert „Improvisationen über populäre Melodien“ in die Apostel-Paulus-Kirche Hermsdorf, Wachsmuthstraße 25, eingeladen. Maria Scharwieß spielt an der restaurierten Sauer-Orgel. Der Eintritt ist frei, Spenden werden erbeten.

Schulfähre Scharfenberg

Tegel – Seit 3. Januar hat die Fähre nach Scharfenberg wieder einen Fährmann. Das teilte Schulsenatorin Sandra Scheeres mit. Ungeklärt sei allerdings, wer ihn vertritt, wenn er krank oder verhindert ist. Ein Fährgehilfe wird erst am Jahresende anfangen, und die Einstellung eines zweiten Fährmanns ist nicht geplant.

Kurse für starke Familien

Konradshöhe – Am 21. Februar startet im Kinder-und Jugendhilfezentrum Haus Conradshöhe, Eichelhäherstrasse 19, der Elternkurs „Starke Eltern – starke Kinder“. Der Kurs möchte Eltern Anregungen zur Erziehung geben und gleichzeitig die Gelegenheit, mit anderen Eltern ins Gespräch zu kommen. Themen dabei werden unter anderem Kommunikation in der Familie, Gefühle, Wünsche, Bedürfnisse der Familie und Umgang mit Grenzen und Regeln sein. Unter Leitung einer Sozialpädagogin und einer Psychologin der Ambulanten Erziehungshilfe werden die Eltern Anregungen zur Erziehung erhalten und in den Austausch mit anderen Eltern treten können. Kursbeginn ist am 21. Februar, danach findet er jeden Mittwoch von 10 bis 13 Uhr statt. Anmeldeschluss ist der 9. Februar. Für die insgesamt neun Termine wird ein Teilnahmebeitrag in Höhe von 10 Euro erhoben. Nähere Informationen erhalten Sie telefonisch unter 0157/8860914 oder per E- Mail brigitte.hoerber@haus-conradshoehe.de