Bühne frei

Heiligensee – Die Fidelen Rentner stehen wieder auf der Bühne, und zwar am 28. Oktober ab 17 Uhr in der Villa Felice an der Schulzendorfer Straße 3. Einlass ist bereits um 15 Uhr. Bei der fidelen Truppe ist allein schon deren ...

Märkisches Viertel – Auf der Bühne wird ein Theaterstück geprobt, im Café wird eine Zeitung vorgestellt und weiter hinten entstehen Bilder in Acryl­farbe. Keine Frage – die Kreativität ist allgegenwärtig. Durch das ...

Märkisches Viertel – Wer die zierliche, gepflegte ältere Dame sieht, wird nicht im Mindesten auf den Gedanken kommen, dass sie in ihrem 100. Lebensjahr steht. Mitte September hat Anna Kriebitzsch ihren 99. Geburtstag ...

Lübars – Was, wenn man mit den eigenen Schwestern Essen geht? Wenn der Sohn fragt, was Impotenz ist. Oder wenn die Frau einen zum Staubsaugerbeutel-Kauf schickt? Diese und andere ganz alltägliche Kuriositäten finden sich im ...

Bezirk – Seit sechs Jahren werden in Kooperation mit der Musikschule Reinickendorf und der Jugendkunstschule Musiktheaterprojekte mit der JUNGEN STAATSOPER Berlin und der Dimicare-Anneliese-Langner-Stiftungorganisiert. Aktuell ...

Märkisches Viertel – Was macht eine Schulklasse, deren Ausflug sie in ein altes, verstaubtes Schloss geführt hat – und dessen Hausherrin ihnen auch noch verbietet, Lärm zu machen oder irgendetwas anzufassen? Sich ...

Bezirk – Erol Kaya sitzt aufgrund mehrerer Behinderungen im Rollstuhl. Er braucht sehr viel Hilfe. Jeden Tag. Und doch hat er sein eigenes Buch geschrieben. „Erinnerungen“ heißt es schlicht.

Es sei an einem ...

Allerlei los im LabSaal

Lübars – Harald Martenstein, Redakteur beim Tagesspiegel und ZEIT-Magazin, liest am Freitag, 20. Oktober, um 19 Uhr im LabSaal, Alt Lübars 8, aus seinen letzten beiden Veröffentlichungen: „Nettsein ist auch keine ...

Tegel – „Querbrüche“ haben die Künstlerinnen Susanne Haun und Gabriele Guenther ihre Ausstellung im Kunstzentrum Tegel-Süd genannt. „Wir wollen nicht das Glatte, das Schöne zeigen, sondern das Erschreckende“, sagt ...

Reinickendorf – Residenzstraße, später Montagnachmittag. Es ist gegen 18 Uhr, immer mehr Gäste des „Kastanienwäldchens“ gleich neben dem Franz-Neumann-Platz trudeln ein. Sie wollen Sherman Noir sehen, der immer montags ...

Konradshöhe – Claus Judeich ist verwachsen mit seinem Kiez, wohnt seit 1995 in Konradshöhe. Er hat einen Film produziert, der die Geschichte des Reinickendorfer Ortsteiles bebildert. „Man sollte die Vergangenheit seines ...

Benefizkonzert

Bezirk – „Man müsste mal helfen“, das reicht Marion Sommer vom Alessandro – Nail Lounge und Beauty SPA in Konradshöhe und ihrem Mann Hans-Joachim Huth nicht aus. Ein beherztes „Wir machen das!“ ebnete den Weg zum ...

Heiligensee/Tegel – Im gediegenen Ambiente des Restaurants Weil gelingt es recht gut, sich auf eine Gedankenreise in Berliner Gerichtssäle und die Geschehnisse drum herum zu begeben. Die RAZ traf dort den Heiligenseer Autor ...

RAZePaperKombi Banner300x136 RAZ App Kombi Banner 300x136 iphone RAZ App Kombi Banner 300x136 B

Meldungen kurz & knapp

Kunst | Kultur | Kreatives

Debüt „Außer sich“

Tegel – Zu einer Lesung mit Sasha Marianna Salzmann lädt die Humboldt-Bibliothek in der Karolinenstraße 19 am Mittwoch, 14. Februar, um 19.30 Uhr ein. Die Autorin präsentiert ihr Romandebüt „Außer sich“, das zu den sechs Finalisten für den Deutschen Buchpreis 2017 gehörte. Es ist die Geschichte des Zwillingpaares Alissa und Anton, die in Moskau aufwachsen und mit den Eltern nach Westdeutschland gehen. Eines Tages verschwindet Anton und Alissa macht sich auf die Suche nach ihm. Sasha Marianna Salzmann, Hausautorin am Maxim-Gorki-Theater zeigt eine sehr eigene Sprache und ein virtuoses Spiel mit Raum und Zeit in der Schilderung des Geschehens. Die Veranstaltung findet in Zusammenarbeit mit der VHS Reinickendorf im Rahmen von „Lesezeichen – Literatur live in Tegel“ statt. Der Eintritt beträgt 7 Euro, ermäßigt 4 Euro.

Philosophisches Café

Märkisches Viertel –  Märkisches Viertel – Im Philosophischen Café findet am 19. Februar, 15 bis 17 Uhr die Veranstaltung „Falsche Wertrealsierung“ statt. Kosten: 3 Euro. Ort: Selbsthilfe- und Stadtteilzentrum, Günter-Zemla-Haus, Eichhorster Weg 32.

Offenes Singen

Hermsdorf –  Am 16. Februar gibt es von 19.30 Uhr bis 21 Uhr ein „Offenes Singen“ im Gemeindesaal der Apostel-Paulus-KG in der Wachsmuthstraße 25. Eingeladen sind alle, die Freude am Singen haben. Gesungen werden Hits und Evergreens von damals bis heute Der Eintritt kostet 6 Euro.

Kino für den Knast

Tegel – Tegel – Im Rahmen der Reihe „Berlinale Goes Kiez“ wird am 23. Februar im Kultursaal der JVA für die Insassen der Film „Das schweigende Klassenzimmer“ von Lars Kraume gezeigt. Der Filmstoff beruht auf wahren Begebenheiten. Im Anschluss steht Regisseur für ein Gespräch zur Verfügung. Festivalchef Dieter Kosslick: „Mit der Sonderveranstaltung wird die Reihe noch mehr ihrem Anliegen gerecht, Barrieren abzubauen sowie kulturelle Teilhabe zu ermöglichen.