Tegel – Der Norden Berlins hat eine große künstlerische Vielfalt zu bieten. Nicht zuletzt durch die Atelierstandorte – den Künstlerhof in Frohnau, das Kunstzentrum Tegel-Süd, die Atelieretage Alt Reinickendorf sowie die ...

Märkisches Viertel – Es wird einem warm ums Herz, wenn der Chor der Russlanddeutschen die Stimme erhebt. „Heimat, Heimat, hier bin ich geboren“, singen sie mit viel Gefühl. Fast jeder der Besucher stimmt mit ein, es wird ...

Reinickendorf/Hermsdorf – In einem ausgebauten Schuppen in einem Hermsdorfer Garten ist das Büro von Kirschendieb und Perlensucher Kulturprojekte – das sind Florina Limberg und Sebastian Teutsch. Zusammen haben sie im Bezirk ...

Tegel – Im Rahmen der Veranstaltungsreihe anlässlich des 250. Geburtstages von Wilhelm von Humboldt findet am 27. April um 19.30 Uhr in der Humboldt-Bibliothek ein Vortrag von Prof. Volker Gerhardt statt. Bei diesem geht es um ...

Bezirk – Ein selten gespieltes Instrument war Ende März zu hören. Der Verein zur Förderung der Zupfmusik e. V. (VZFZ e. V.) hat im Kulturhaus Centre Bagatelle ein Konzert des Duos Steffen Trekel und Michael Tröster ...

Tegel/Bezirk – Die Geschichte des Jungen Kammerorchesters Reinickendorf beginnt im Jahr 1957. Seinerzeit wird es vom Komponisten und Musikpädagogen Helmuth Sommer als Arbeitsgemeinschaft des Bezirksamtes gegründet. Zunächst ...

Frohnau – Die Spuren von fast 40 Jahren Mangelwirtschaft sollten sichtbar sein, das Fehlen von Baumaterialien. Dennoch sollte es ein repräsentatives Gebäude sein. So stellte sich Film-Produzentin Sarah Kierkegaard die Villa ...

Bezirk – Am Freitag, 7. April, hält Professor Jürgen Trabant um 19.30 Uhr in der Humboldt-Bibliothek den Vortrag „Weltansichten. Wilhelm von Humboldt und die Sprachen der Welt“. Die RAZ stellte vorab drei Fragen an ...

Bezirk – Schon in der Grundschule hat ihn das DJ-Fieber gepackt: Mit Kassettenrekorder und Lichtorgel hat alles begonnen. Im „Number One“, „Joe am Wedding“ und „Pflaumenbaum“ ging es weiter. Mittlerweile ist Frank ...

Hermsdorf – Öffnet Klaus Schlickeiser seine Schränke und Schubladen, dann wird es eng. Landkarten, Abschriften alter Bauakten, Postkarten, Fotos, Zeitungsausschnitte, Urkunden, Prospekte und Schriften früherer Heimatforscher ...

Frohnau – Dirigent und Pianist Richard Vardigans erzählt und spielt Richard Wagners „Ring des Nibelungen“ am 17. März im Centre Bagatelle, Zeltinger Straße 6. Unter dem Motto  „Einfach ALLES (leicht ...

Wittenau – "Carl Maria von Weber kam auf die Welt, um den Freischütz zu schreiben" beschrieb Hans Pfitzner 1916 zum 100. Todestag des Komponisten dessen Verhältnis zu seinem wohl bekanntesten Werk, der großen volkstümlichen ...

Tegel – Mit einem Festvortrag eröffnete Dr. Manfred Geier, deutscher Germanist und Publizist, die Veranstaltungsreihe zum 250. Geburtstag von Wilhelm von Humboldt in der Humboldt Bibliothek. Zuvor erinnerte Katrin ...

RAZePaperKombi Banner300x136 RAZ App Kombi Banner 300x136 iphone RAZ App Kombi Banner 300x136 B

Meldungen kurz & knapp

Kunst | Kultur | Kreatives

Debüt „Außer sich“

Tegel – Zu einer Lesung mit Sasha Marianna Salzmann lädt die Humboldt-Bibliothek in der Karolinenstraße 19 am Mittwoch, 14. Februar, um 19.30 Uhr ein. Die Autorin präsentiert ihr Romandebüt „Außer sich“, das zu den sechs Finalisten für den Deutschen Buchpreis 2017 gehörte. Es ist die Geschichte des Zwillingpaares Alissa und Anton, die in Moskau aufwachsen und mit den Eltern nach Westdeutschland gehen. Eines Tages verschwindet Anton und Alissa macht sich auf die Suche nach ihm. Sasha Marianna Salzmann, Hausautorin am Maxim-Gorki-Theater zeigt eine sehr eigene Sprache und ein virtuoses Spiel mit Raum und Zeit in der Schilderung des Geschehens. Die Veranstaltung findet in Zusammenarbeit mit der VHS Reinickendorf im Rahmen von „Lesezeichen – Literatur live in Tegel“ statt. Der Eintritt beträgt 7 Euro, ermäßigt 4 Euro.

Philosophisches Café

Märkisches Viertel –  Märkisches Viertel – Im Philosophischen Café findet am 19. Februar, 15 bis 17 Uhr die Veranstaltung „Falsche Wertrealsierung“ statt. Kosten: 3 Euro. Ort: Selbsthilfe- und Stadtteilzentrum, Günter-Zemla-Haus, Eichhorster Weg 32.

Offenes Singen

Hermsdorf –  Am 16. Februar gibt es von 19.30 Uhr bis 21 Uhr ein „Offenes Singen“ im Gemeindesaal der Apostel-Paulus-KG in der Wachsmuthstraße 25. Eingeladen sind alle, die Freude am Singen haben. Gesungen werden Hits und Evergreens von damals bis heute Der Eintritt kostet 6 Euro.

Kino für den Knast

Tegel – Tegel – Im Rahmen der Reihe „Berlinale Goes Kiez“ wird am 23. Februar im Kultursaal der JVA für die Insassen der Film „Das schweigende Klassenzimmer“ von Lars Kraume gezeigt. Der Filmstoff beruht auf wahren Begebenheiten. Im Anschluss steht Regisseur für ein Gespräch zur Verfügung. Festivalchef Dieter Kosslick: „Mit der Sonderveranstaltung wird die Reihe noch mehr ihrem Anliegen gerecht, Barrieren abzubauen sowie kulturelle Teilhabe zu ermöglichen.