Melting Pot der Countrymusik

Für viele Fans sind Country und Western mehr als ein Hobby. Für viele Fans sind Country und Western mehr als ein Hobby. Foto: fle

Märkisches Viertel – Mit Cowboystiefeln, Fransenjacke und Stetson auf in den Berliner Norden: Vom 9. bis 11. Februar findet im Fontane-Haus am Wilhelmsruher Damm 142 c das 8. Country Music Meeting statt. Und die Resonanz auf die vorhergehenden Country Music Meeting-Wochenenden zeigt, dass das Fontane-Haus der auserkorene Wallfahrtsort für die Freunde der guten Country-Music-Klänge war und bleiben wird. An drei Tagen werden mehr als 600 Musiker aus 14 Nationen mit insgesamt 92 Gruppen, Duos und Solo-Acts auf vier Bühnen zu sehen und zu hören sein. Mehr als ein Drittel der Musiker sind zum ersten Mal dabei. Und die immer wiederkehrenden Künstler verbinden dieses Wochenende mit einer Art musikalischem Familienfest.

Unter anderem stehen die LenneBrothers , die Hardcore Troubadours, Larry Schuba & Western Union, 4Cash, die Wild West Girls, Six Pack Rodeo aus den USA und M. Strauss & Nashville Friends auf der Bühne.

Nicht nur musikalisch wird den Besuchern Country & Western um die Ohren gehauen, sondern auch mode- und reisetechnisch sowie kulinarisch: Auf einer Fläche von 4.500 Quadratmetern gibt es alles, was das Herz des „Wilden Westens“ begehrt: Ob Westernkleidung oder Jack Daniels, Indianerschmuck oder Fachmagazine, touristische Angebote der Westernstädte Deutschlands und aus dem US-Bundesstaat Tennessee, signierte CDs oder sogar eine Rasur von einem historischen Barber – hier werden Besucher fündig. Außerdem werden parallel zum Live-Bühnenprogramm Line-Dance-Workshops angeboten – und zwar von neun Tanzlehrern und Tanzlehrerinnen aus den Niederlanden und Deutschland. Einige von ihnen sind mehrfache Deutsche, Europa- und Weltmeister im Country- & Westerntanz. Und natürlich ist auch für ein stilechtes kulinarisches Vergnügen gesorgt – mit Burgern, Spare Ribs, Hot Dogs, Brownies, Donuts, amerikanischen Bieren und Whiskey.

Start ist am Freitag, 9. Februar, um 14 Uhr (Ende um Mitternacht). Der Eintritt beträgt 20 Euro. Am Sonnabend ist das Country Music Meeting von 10 Uhr bis Mitternacht geöffnet, das Ticket kostet 30 Euro. Am Sonntag ist von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Der Eintritt beträgt 20 Euro. Ein Weekendticket für alle drei Tage schlägt mit 55 Euro zu Buche. Weekendtickets und Tageskarten können ab sofort per Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! bestellt werden. Karten sind auch im American Western Saloon erhältlich oder an der Theaterkasse im Märkischen Viertel (zzgl. Vorverkaufsgebühr). Weitere Infos unter www.countrymusicmeeting.de  fle

Letzte Änderung am Mittwoch, 31 Januar 2018 14:04

RAZePaperKombi Banner300x136 RAZ App Kombi Banner 300x136 iphone RAZ App Kombi Banner 300x136 B

Meldungen kurz & knapp

Kunst | Kultur | Kreatives

Debüt „Außer sich“

Tegel – Zu einer Lesung mit Sasha Marianna Salzmann lädt die Humboldt-Bibliothek in der Karolinenstraße 19 am Mittwoch, 14. Februar, um 19.30 Uhr ein. Die Autorin präsentiert ihr Romandebüt „Außer sich“, das zu den sechs Finalisten für den Deutschen Buchpreis 2017 gehörte. Es ist die Geschichte des Zwillingpaares Alissa und Anton, die in Moskau aufwachsen und mit den Eltern nach Westdeutschland gehen. Eines Tages verschwindet Anton und Alissa macht sich auf die Suche nach ihm. Sasha Marianna Salzmann, Hausautorin am Maxim-Gorki-Theater zeigt eine sehr eigene Sprache und ein virtuoses Spiel mit Raum und Zeit in der Schilderung des Geschehens. Die Veranstaltung findet in Zusammenarbeit mit der VHS Reinickendorf im Rahmen von „Lesezeichen – Literatur live in Tegel“ statt. Der Eintritt beträgt 7 Euro, ermäßigt 4 Euro.

Philosophisches Café

Märkisches Viertel –  Märkisches Viertel – Im Philosophischen Café findet am 19. Februar, 15 bis 17 Uhr die Veranstaltung „Falsche Wertrealsierung“ statt. Kosten: 3 Euro. Ort: Selbsthilfe- und Stadtteilzentrum, Günter-Zemla-Haus, Eichhorster Weg 32.

Offenes Singen

Hermsdorf –  Am 16. Februar gibt es von 19.30 Uhr bis 21 Uhr ein „Offenes Singen“ im Gemeindesaal der Apostel-Paulus-KG in der Wachsmuthstraße 25. Eingeladen sind alle, die Freude am Singen haben. Gesungen werden Hits und Evergreens von damals bis heute Der Eintritt kostet 6 Euro.

Kino für den Knast

Tegel – Tegel – Im Rahmen der Reihe „Berlinale Goes Kiez“ wird am 23. Februar im Kultursaal der JVA für die Insassen der Film „Das schweigende Klassenzimmer“ von Lars Kraume gezeigt. Der Filmstoff beruht auf wahren Begebenheiten. Im Anschluss steht Regisseur für ein Gespräch zur Verfügung. Festivalchef Dieter Kosslick: „Mit der Sonderveranstaltung wird die Reihe noch mehr ihrem Anliegen gerecht, Barrieren abzubauen sowie kulturelle Teilhabe zu ermöglichen.