Jugend erreichen

Björn Klaß, Wolfgang Steinherr, Philipp, Tobias Dollase und Claudia Giese (v.l.) Björn Klaß, Wolfgang Steinherr, Philipp, Tobias Dollase und Claudia Giese (v.l.) Foto: hb

Bezirk – Claudia Giese und ihr Kollege Björn Klaß sind als Streetworker auf Reinickendorfs Straßen unterwegs und versuchen dort, mit Jugendlichen ins Gespräch zu kommen, ihr Vertrauen zu erlangen und ihnen schließlich ihre Hilfe bei Problemen aller Art anzubieten. Es dauert einige Zeit, bis sich die Jugendlichen auf die beiden Sozialarbeiter vom Verein Gangway einlassen. Ist dieser Schritt allerdings erst einmal geschafft, profitieren die 16- bis 27-Jährigen von dem Hilfsangebot. Sei es bei der Beantragung von Leistungen, der Suche nach einer Unterkunft oder einem Ausbildungsplatz. Letzteres ist seit Januar ein neuer Schwerpunkt in der Arbeit der Streetworker. Das neue Angebot wird vom Jugendamt und der Jugendberufsagentur gefördert und umgesetzt.

Um sie zu ünterstützen, wurden ihnen von Stadtrat Tobias Dollase und Jobcenter-Geschäftsführer Wolfgang Steinherr zwei neue eBikes übergeben. „Mit den eBikes kommen wir schneller von einem Kiez in den anderen“, sagt Claudia Giese. Außerdem haben sie einen eigens für diesen Zweck gebauten Fahrrad-Anhänger erhalten, der sich zu einem Infotisch ausklappen lässt.

„Berufliche Beratung schwer erreichbarer Menschen“ nennt sich ihr neues Angebot offiziell. Sie möchten Jugendliche erreichen, denen der Übergang von der Schule ins Berufsleben nicht „im direkten Anlauf gelingt“.

Philipp beispielsweise wohnt am Kurt-Schuhmacher-Platz, ist gerade Vater geworden und möchte eine Ausbildung als Kfz-Mechatroniker oder Gebäudereiniger beginnen. „Ich werde durch Gangway toll unterstützt. Der Verein hilft mir bei den ganzen Anträgen und so“, sagt der 22-Jährige. hb

Letzte Änderung am Dienstag, 26 September 2017 14:19

RAZePaperKombi Banner300x136 RAZ App Kombi Banner 300x136 iphone RAZ App Kombi Banner 300x136 B

Meldungen kurz & knapp

Familie | Bildung | Beruf

Gabriele-von-Bülow-Gymnasium lädt ein

Tegel – Am 6. Januar findet im Gabriele-von-Bülow-Gymnasium, Tile-Brügge-Weg 63, ein Tag der offenen Tür statt. Das Gymnasium hat ab Klasse 7 einen bilingualen Zweig (Deutsch-Englisch). Als 2. Fremdsprache wird Französisch oder Latein, als 3. Fremdsprache Polnisch angeboten. Die Schule ist ab 9.30 Uhr geöffnet, das Programm findet von 10 bis 13 Uhr statt, mit zwei Informationsveranstaltungen um 10 Uhr und um 11.30 Uhr.

Weihnachtsmusical: Wir folgen dem Stern

Reinickendorf – Am Donnerstag, 21. Dezember, und am Heiligabend wird das Weihnachtsmusical von Peter Menger aufgeführt, welches mit rund 30 Kindern und 10 Erwachsenen aus unterschiedlichsten Herkunftsländern einstudiert wurde. Das Mini-Weihnachtsmusical zeigt die Reise der drei weisen Sternendeuter, ihren Weg durch die Wüste, ihre Begegnung mit König Herodes und ihre Ankunft im Stall zu Bethlehem. Die Vorstellungen finden in der Begegnungskirche, Gotthardstraße 35, am 21. Dezember um 17 Uhr und am Heiligabend um 16 Uhr statt. Der Eintritt ist frei, Spenden werden gern angenommen.

Konzert in der Herz-Jesu-Kirche

Tegel – Mit einem festlichen Konzert feiert die katholische Pfarrgemeinde Herz Jesu Tegel am Brunowplatz am Sonntag, 7. Januar, ab 17 Uhr das Ende der Weihnachtszeit. Auf dem Programm stehen Werke für Chor, Solisten, Orgel und Orchester, darunter Auszüge aus dem Oratorium „Die heiligen drei Könige“ von Heinrich Fidelis Müller, sowie Werke aus der melodienreichen Tradition der englischen Kathedralmusiken. Unterstützung erhalten Solisten und Chor von Musikern des Rundfunk-Sinfonieorchesters Berlin. Die musikalische Leitung liegt in den Händen von Ulrich Wünschel. Der Eintritt ist frei.