Strom zapfen an der E-Säule

Hendrik Hess von E.DIS, Bürgermeister Dr. Hans G. Oberlack, Martin Beyer u. Sandy Schramm (v.l.) Hendrik Hess von E.DIS, Bürgermeister Dr. Hans G. Oberlack, Martin Beyer u. Sandy Schramm (v.l.) Foto: Gemeinde Glienicke

Glienicke – Gemeinsam mit dem Energieversorger E.DIS Netz GmbH und dem Ladesäulenbetreiber Charge-ON GmbH ist Glienicke /Nordbahn in die E-Mobilität eingestiegen. Am 12. Januar wurde die erste Elektrotankstelle in Betrieb genommen. Die Elektrosäule verfügt über zwei Ladepunkte und gibt bis zu 22 Kilowatt pro Stunde (kwh) her. Aufgestellt wurde sie mithilfe eines Förderprogramms des Bundesamtes für Verwaltungsangelegenheiten. Nach Aussage von Sandy Schramm von der E.DIS Netz GmbH werde der entstandene Strompreis mit einer Kreditkarte oder einer Ladekarte bezahlt. Der Tankvorgang wird nach Minuten abgerechnet.

Letzte Änderung am Donnerstag, 25 Januar 2018 13:18

RAZ App Kombi Banner 300x136 A RAZ App Kombi Banner 300x136 iphone RAZ App Kombi Banner 300x136 B

Meldungen kurz & knapp

Verkehr | Mobilität | Umwelt

Auf der Berliner Straße wird gebaut

Hermsdorf – An der Kreuzung Berliner Straße/Veltheim- und Burgfrauenstraße wird bis voraussichtlich Ende Januar 2018 gebaut. Es wird eine Linksabbiegespur sowie eine Schutzstreifen für den Radweg eingerichtet. Während der Baumaßnahme wird die Veltheimstraße im Kreuzungsbereich der Berliner Straße voll gesperrt.

Skyscraperbanner