Hertha BSC trauert

Hermann Möws vor der Vereinsfahne Hermann Möws vor der Vereinsfahne .Foto: BA

Tegel – Nicht einmal ein Vierteljahr ist es her, da feierte Hermann Möws, der älteste Fan von Hertha BSC, seinen 105. Geburtstag mit Besuch von Bezirksbürgermeister Frank Balzer und Hertha-Maskottchen Herthino – jetzt ist der Reinickendorfer friedlich Anfang Dezember verstorben.

Hermann Möws, der 1912 in Pommern geboren wurde, begeisterte sich schon fast sein ganzes Leben für den Hauptstadtclub. Er war Zeitzeuge bei den beiden Meisterschaften 1930 und 1931 und wirkte sogar beim Bau des Olympiastadions mit. Der Reinickendorfer wurde 2014 als „Herthaner des Jahres“ausgezeichnet. red

Letzte Änderung am Donnerstag, 04 Januar 2018 10:38
Mehr in dieser Kategorie: « Borsigwalder „Weihnachtsfee“ ||

RAZ App Kombi Banner 300x136 ARAZ App Kombi Banner 300x136 B

Meldungen kurz & knapp

Soziales | Senioren | Kirche

Tegeler Ehrenamtspreis an Reitverein

Tegel – Der Tegeler Ehrenamtspreis geht in diesem Jahr an den Ländlichen Reitverein Tegel am Waidmannsluster Damm 10. Ausgelobt wird er vom Tegeler CDU-Abgeordneten Tim-Christopher Zeelen. Zur Begründung der Vergabe an den diesjährigen Preisträger sagt er: „Beim Reitsport lernen die Kinder Verantwortung für ein anderes Lebewesen zu übernehmen. Dazu gehören neben dem Reiten vor allem die Versorgung und die Pflege der Pferde.“ Der Ländliche Reitverein Tegel engagiert sich seit 33 Jahren insbesondere in der Kinder- und Jugendarbeit. Da vor wenigen Wochen beim Reitverein eingebrochen wurde und der finanzielle Schaden erheblich ist, kam das Preisgeld in Höhe von 200 Euro gerade zur richtigen Zeit.

Senioren lernen Umgang mit Tablet

Märkisches Viertel – Die Gesobau unterstützt ältere Menschen bei der Teilhabe an der digitalen Gesellschaft. So stellen Infoveranstaltungen „Digital mobil im Alter“ beispielsweise Tablet-PC-Kurse im Ribbeck-Haus, Senftenberger Ring 54, vor. Sie finden am Dienstag, 16. Januar, 14 Uhr, und am Montag, 22. Januar, 14 Uhr, statt. Wer sich für einen Kurs interessiert, kann sich nach der Infoveranstaltung dafür anmelden.

Kurs für ehrenamtliche Sterbebegleiter

Märkisches Viertel – Der Hospizdienst vom Unionhilfswerk hat noch freie Plätze im kostenlosen Vorbereitungskurs zum ehrenamtlichen Lebens- und Sterbebegleiter. Der Kurs startet am 12. Januar 2018 beim Unionshilfswerk, Wilhelmsruher Damm 116. Es sind keine Vorkenntnisse erforderlich. Ziel ist, Menschen in schwierigen Situationen oder an ihrem Lebensende beizustehen – ob zu Hause oder im Pflegewohnheim. Die Ehrenamtlichen treffen sich auch zur Supervision und zum regelmäßigen Austausch. Weitere Informationen unter Tel. (030) 644 97 60 66.

Skyscraperbanner