Not mit Geschenken lindern

Ludger Rosenau und Michael Grimm vor der Goldschmiede mit Geschenken für Bedürftige in der Bahnhofsmission am Zoo. Ludger Rosenau und Michael Grimm vor der Goldschmiede mit Geschenken für Bedürftige in der Bahnhofsmission am Zoo. Foto: privat

Tegel – Der Weihnachtsmann braucht wieder dringend Unterstützung. Und zwar vor allem dabei, jene zu beschenken, an die selten jemand denkt – zum Beispiel Obdachlose und insbesondere ältere Menschen. Doch es gibt Reinickendorfer, die sich Jahr für Jahr für genau diese Menschen engagieren: So sammeln Michael und Dagmar Grimm von der Goldschmiede Denner zusammen mit Ludger Rosenau, der seit mehreren Jahren in der Bahnhofsmission ehrenamtlich tätig ist, bereits seit sieben Jahren in der Vorweihnachtszeit Geschenke für Bedürftige in Berlin. Liebevoll verpackt sind zum Beispiel warme Socken, ein Schal oder ein Paar Handschuhe, aber auch Kekse oder Süßigkeiten, selbst mal ein Päckchen Zigaretten ist dabei. Die Geschenke werden den Gästen der Bahnhofsmission, in die täglich rund 1.000 Menschen kommen, am Heiligen Abend überreicht.

„Wir freuen uns jedoch noch über weitere Weihnachtstüten“, sagt Michael Grimm. Vom 1. bis zum 21. Dezember können die Geschenke in der Goldschmiede Denner, Brunowstraße 51, in Tegel abgegeben werden. Gefüllt sein sollten sie mit Kosmetikartikeln, Socken, Schal und/oder Handschuhen und Keksen. Bitte keine Kleidung und keinen Alkohol. Wichtig ist auch die Kennzeichnung der Tüte, ob sie an einen Mann oder eine Frau verschenkt wird.

Die Bahnhofsmission braucht unabhängig von dieser Weihnachtsaktion allzeit menschliche, materielle und auch finanzielle Unterstützung. Dort wird jedem geholfen: sofort, ohne Anmeldung, ohne Voraussetzungen erfüllen zu müssen und gratis. Sachspenden können „rund um die Uhr“ in der Bahnhofsmission am Zoo, Jebensstraße 5, abgegeben werden. Geldspenden gehen an die Bank für Sozialwirtschaft, IBAN: DE24 1002 0500 0003 1819 07, BIC: BFSWDE33BER, Verwendungszweck: Bahnhofsmission Zoo. Weitere Informationen zu dieser Aktion gibt es auf www.goldschmiede-denner.de fle

Letzte Änderung am Mittwoch, 06 Dezember 2017 08:30

RAZ App Kombi Banner 300x136 A RAZ App Kombi Banner 300x136 iphone RAZ App Kombi Banner 300x136 B

Meldungen kurz & knapp

Soziales | Senioren | Kirche

Familiencafé

Wittenau – Eltern, Kinder und Großeltern sind eingeladen, sich am Donnerstag, 15. Februar, von 15.30 bis 17.30 Uhr bei einer Tasse Tee oder Kaffee im Familiencafé zu treffen um beisammen zu sitzen und sich auszutauschen. Eine Anmeldung ist nicht nötig, wird aber gern im Büro der Evangelischen Familienbildung Reinickendorf entgegengenommen. Das Familiencafé ist kostenfrei, um eine kleine Spende für Kaffee und Kuchen wird gebeten. Ort: Familienbildungsstätte Pastor-Weise-Haus, Spießweg 7.

Improvisationen

Hermsdorf – Innerhalb derKonzertreihe „Music for a while“ wird am Samstag, 10. Februar, 17 Uhr, zum Konzert „Improvisationen über populäre Melodien“ in die Apostel-Paulus-Kirche Hermsdorf, Wachsmuthstraße 25, eingeladen. Maria Scharwieß spielt an der restaurierten Sauer-Orgel. Der Eintritt ist frei, Spenden werden erbeten.

Schulfähre Scharfenberg

Tegel – Seit 3. Januar hat die Fähre nach Scharfenberg wieder einen Fährmann. Das teilte Schulsenatorin Sandra Scheeres mit. Ungeklärt sei allerdings, wer ihn vertritt, wenn er krank oder verhindert ist. Ein Fährgehilfe wird erst am Jahresende anfangen, und die Einstellung eines zweiten Fährmanns ist nicht geplant.

Kurse für starke Familien

Konradshöhe – Am 21. Februar startet im Kinder-und Jugendhilfezentrum Haus Conradshöhe, Eichelhäherstrasse 19, der Elternkurs „Starke Eltern – starke Kinder“. Der Kurs möchte Eltern Anregungen zur Erziehung geben und gleichzeitig die Gelegenheit, mit anderen Eltern ins Gespräch zu kommen. Themen dabei werden unter anderem Kommunikation in der Familie, Gefühle, Wünsche, Bedürfnisse der Familie und Umgang mit Grenzen und Regeln sein. Unter Leitung einer Sozialpädagogin und einer Psychologin der Ambulanten Erziehungshilfe werden die Eltern Anregungen zur Erziehung erhalten und in den Austausch mit anderen Eltern treten können. Kursbeginn ist am 21. Februar, danach findet er jeden Mittwoch von 10 bis 13 Uhr statt. Anmeldeschluss ist der 9. Februar. Für die insgesamt neun Termine wird ein Teilnahmebeitrag in Höhe von 10 Euro erhoben. Nähere Informationen erhalten Sie telefonisch unter 0157/8860914 oder per E- Mail brigitte.hoerber@haus-conradshoehe.de

Skyscraperbanner