Einigung gefordert

Das letzte Café in der Markthalle Das letzte Café in der Markthalle Foto: fle

Bezirk – Mieter wollen nicht ausziehen, haben noch feste langfristige Mietverträge – doch der Investor macht Druck und will die restlichen Geschäftsleute mit ihren Läden zum Auszug bewegen, um mit den Modernisierungsmaßnahmen und Abrissarbeiten im Tegel-Center zu beginnen (die RAZ berichtete). Um die Auseinandersetzungen zwischen den Mietern und dem Investor aus dem Weg zu räumen, findet nun auf Vorschlag der SPD im nächsten Wirtschaftsausschuss eine gemeinsame Beratung mit dem Investor und den betroffenen Mietern in einem gesonderten Tagesordnungspunkt statt.

„Wir hoffen, dass alle Seiten sich die Zeit nehmen, um ihre Positionen dem Ausschuss darzulegen“, erklärte der SPD-Fraktionsvorsitzende Thorsten Koch. „Wir vertreten die Ansicht, dass die Weiterentwicklung des Standortes nicht nachhaltig gestört werden darf. Es ist aber für uns ebenfalls nicht hinnehmbar, dass Rechte von Gewerbetreibenden aus einem bereits vor Beginn des Umbaus bestehenden Mietverhältnis in Frage gestellt werden. Es bedarf dringend einer Einigung der beteiligten Parteien.“ fle 

Letzte Änderung am Donnerstag, 08 Juni 2017 10:14

RAZ Medizin Ferien

Meldungen kurz & knapp

Politik | Wirtschaft | Recht

Hakan Taş eröffnet Bürgerbüro

Reinickendorf – Mit einer interkulturellen Feier eröffnet der Reinickendorfer Bundestagskandidat der Partei Die Linke, Hakan Taş, am 24. Juni von 18 bis 22 Uhr sein Bürgerbüro in Alt-Reinickendorf 1. Bei dieser Gelegenheit werden zahlreiche Bühnen-Acts und Kulinarisches geboten. Dass Bürgerbüro ist dienstags bis freitags jeweils von 9 bis 14 Uhr geöffnet.

Vorstand des Förderkreises Reinickendorf bestätigt

Bezirk – Der neue ist auch der alte Vorstand: Auf der diesjährigen Mitgliederversammlung wurde der bisherige Vorstand des Förderkreises Reinickendorf im Amt bestätigt. Torsten Hauschild ist der Vorsitzende, Peter Rode sowie Wolfram Odebrecht sind seine Stellvertreter, Schatzmeisterin bleibt Manuela Hauschild, und Klaus Schlickeiser ist nach wie vor Schriftführer.

Mit der Abgeordneten Bettina König ins Gespräch kommen

Reinickendorf – Die Reinickendorfer SPD-Abgeordnete Bettina König lädt die Reinickendorfer dazu ein, mit ihr Anliegen und Probleme zu besprechen. Am 12. Juni steht sie an einem Infostand an der Residenzstraße/Amendestraße von 15.30 bis 16.30 Uhr Rede und Antwort. Am 12., 19. und 26. Juni können Bürger sie in ihrem Bürgerbüro, Amendestraße 104, jeweils von 16.30 bis 18 Uhr aufsuchen.