Neubau in Heiligensee

Der Eingang zum Tetra-Pak-Gelände. Der Eingang zum Tetra-Pak-Gelände. Foto: bek

Heiligensee – Das Fabrikgebäude von Tetra-Pak an der Hennigsdorfer Straße steht seit Jahren leer. Die neue Eigentümerin des Geländes, die Berliner Immobilienfirma Capital Bay GmbH, plant nun, an dieser Stelle um die 1.200 Wohnungen zu bauen – auf dem Tetra-Pak-Areal sowie auf dem Gelände, auf dem noch Underberg produziert. Das geht aus einer Antwort des Senats auf eine schriftliche Anfrage des CDU-Abgeordneten Stephan Schmidt hervor. Dieser nimmt die Antwort des Senats zum Anlass, bereits jetzt zu mahnen, bei den Planungen nicht zu vergessen, die Anwohner einzubeziehen. Außerdem solle darauf geachtet werden, dass eine Wohnbebauung auch zum Ortsbild passen müsse. „Das gilt für Umfang und Gestaltung der Baukörper ebenso wie für die dazugehörige Infrastruktur“, sagt der Politiker. Schmidt weiter: „Ich erwarte eine enge Abstimmung zwischen dem Senat und dem Bezirksamt sowie vor allem eine rechtzeitige Einbeziehung der Bevölkerung.“ Außerdem wünsche er sich ein stimmiges Verkehrskonzept, eine neue Kita und einen öffentliche Zugang zum Nieder Neuendorfer See. Da die Firma Underberg noch bis Ende 2019 Mieterin ist, werden die Bauarbeiten wohl noch eine Weile auf sich warten lassen. hb

RAZ umfrageergebnis

RAZ Stopper Recht 88x75

Meldungen kurz & knapp

Haus | Immobilien | Garten

Neuer Supermarkt entsteht in Tegel

Tegel – In der Ernststraße 7 wurde der Bau eines Selfstorage-Lagers in Verbindung mit einem REWE-Verbrauchermarkt genehmigt. Der geplante Supermarkt ersetzt den ehemals auf der Fläche vorhandenen Markt in annähernd gleicher Größe. Der Baubeginn und die voraussichtliche Fertigstellung wurden noch nicht bekannt gegeben.

Sidebanner