Tag des Schulgartens

Auch die Münchhausen Grundschule in der Cité Foch hat einen Garten angelegt. Auch die Münchhausen Grundschule in der Cité Foch hat einen Garten angelegt. Foto: mfk

Wittenau – Am 20. Juni sind alle Schulen und andere Institutionen in ganz Deutschland, die Garten-Bildungsarbeit leisten, aufgerufen, ihre Gartentore für die Bevölkerung zu öffnen. Auch die Reinickendorfer können sich ein Bild von der Vielfalt des Gärtnerns an Schulen machen. Von den 60 Schulen im Bezirk haben viele einen Schulgarten, dazu kommen noch zwölf sogenannte Gartenarbeitsschulen. Das Comeback des Schulgartens ist sehr deutlich – auch verwaiste ehemalige Gartenflächen werden wieder beackert. Im Jahr 1663 entstanden übrigens in Würzburg und Halle die ersten deutschen Schulgärten.

Vor einem Jahr begann auch die Filiale der Münchhausen Grundschule in der Cité Foch mit dem Anlegen eines Gartens. „Am 20. Juni werden wir den zweiten Teil der Gartenneugestaltung sowie ein Mosaik einweihen“, erläutert Lehrerin Regina Herzog-Wecker. Als Partner hat ihre Schule „Grün macht Schule“ an ihrer Seite. Diese Initiative berät Schulen und Kitas bei der Schaffung und Gestaltung kindgerechter naturnaher Freiflächen und ökologischer Lernorte auf Schulgeländen. Die Lehrerin erzählt davon, was für ein wichtiger Ort der Garten gerade auch für diejenigen Kinder ist, die sich mit dem Konzentrieren schwer tun: „Ganz ruhig ernten sie Johannisbeeren“ und ‚wilde‘ Kinder betreuen fürsorglich ihre Pflanzen“. Neben der fachlichen Betreuung durch „Grün macht Schule“ hat die Münchhausen Grundschule Sponsoren für Sach- und Zeitspenden gesucht und gefunden.

Diese haben ihnen zum Beispiel die Hochbeete und ein Apfelbäumchen gespendet und ihre Transportfahrzeuge samt Fahrer zur Verfügung gestellt. Am 20. Juni ab 10 Uhr haben alle Interessierten die Möglichkeit, zwischen Johannisbeersträuchern und frisch gepflanztem Storchenschnabel herum zu schlendern. Zusätzlich werden Getränke und Kuchen angeboten. Adresse: Filiale der Münchenhausen Grundschule, Place Molière 1. mfk 

Letzte Änderung am Donnerstag, 08 Juni 2017 10:21

RAZ Grundschule Wahl Beruf

Meldungen kurz & knapp

Familie | Bildung | Beruf

Blechbläser-Workshop

Lübars – Beim zweiten Blechbläser- Workshop der Musikschule Reinickendorf hieß es wieder: Üben, üben, üben. Das hat sich gelohnt, denn Ende Juli präsentierten die 20 Teilnehmerinnen und Teilnehmer in der Dorfkirche Lübars Werke von Mozart, Leonard Bernstein und vom Jazz- Komponisten Hannes Zerbe. Dozenten in diesem Jahr waren Gisela Meßollen von der bezirklischen Musikschule, der ehemalige Trompeter der Berliner Philharmoniker Bob Platt und der ehemalige Posaunist der Hamburger Staatsoper Joachim Mittelacher.

Musikkurse an der Musikschule

Reinickendorf – Lust auf musikalische Erlebnisse? Für die jüngsten Kinder ab einem Jahr beginnt die Eltern-Kind-Gruppen. Mit Tanz-, Instrumental- und Vokalunterricht kann man schon im Vorschulalter beginnen und ein Leben lang fortsetzen. Bei der Musikschule Reinickendorf sind Neuund Wiedereinsteiger jeden Alters immer willkommen. Infos und Anmeldung unter Tel. (030) 90294-4780 oder per E-Mail an musikschule-reinickendorf@ reinickendorf.berlin.de

Tierfotos „Ameise bis Zebra“

Tegel – Wer Lust hatte, mehr als nur Selfies zu knipsen, war hier genau richtig: Im Medienkompetenzzentrum meredo entdeckten Schüler die kreative Fotografie mit der Digitalkamera und dem Smartphone. Unter dem Titel „Fotomania Tierfotos von Ameise bis Zebra“ fand das Projekt in den Pfingstferien großes Interesse bei den Ferienkindern. Das Thema waren Tiere – und zwar kleine Tiere ebenso wie große Tiere, und wie sie spannend in Szene gesetzt werden können. Dazu waren die Schüler im Zoo, am Tegeler See oder einfach im Garten. Auch die Plüschtiere zu Hause fungierten als Fotomodell und wurden ins richtige Licht gerückt. Die Lieblingsfotos der Ferienkinder im Alter von acht bis elf Jahren sind in der Bildergalerie unserer Webseite www.reinickendorfer-allgemeine. de/nachrichten/durchstarter/foto zu sehen.

Sidebanner